Im Interview: Sebastian Otto

Die Corona-Pandemie war und ist für jeden Sportverein eine große Herausforderung. Vor allem der Trainingsbetrieb und das Anwerben neuer Spieler leidet unter den Einschränkungen.

Umso schöner ist es, dass wir trotz alledem auch 2021 einige Neuzugänge für unseren Kader vermelden durften. Diese neuen Gesichter der Phantoms-Family möchten wir euch ab sofort gerne vorstellen.

Den Anfang macht Sebastian Otto. Bereits während des Lockdowns meldete der langjährige Fußballer Interesse an einem Probetraining bei uns an.

Wie bist du zum American Football gekommen?
„Nach 20 Jahren Fußball und einem Umzug nach Dresden war es für mich der möglicherweise letzte Zeitpunkt herauszufinden ob der Sport den ich nun schon so lange im TV verfolge etwas für mich wäre. Ich hatte Bock drauf mich an der neuen Herausforderung zu messen und brenne auf das erste Spiel :).“

Was bedeutet es für dich American Football zu spielen?
„Was ich schnell gelernt habe: Football ist Familie. Im Team sind alle Altersklassen, groß, klein, dick, dünn. Auch wenn der Ton mal rauer sein kann aber Zusammenhalt steht über allem, im Sieg und in der Niederlage 💪.“

Hast du bereits Spielerfahrung? Wenn ja beschreibe uns doch bitte deine bisherigen Stationen:
„Leider nicht aktiv im Football, dafür 20 Jahre im Fußball und da war von Kreisklasse bis Landesliga alles dabei ⚽.“

Hast du ein Lieblings-(NFL-)Team?
„In Deutschland (noch) nicht, in der NFL begeistern mich besonders die Denver Broncos.“

Was würdest du Football-Interessierten raten, die sich überlegen den Sport auch einmal auszuprobieren?
„Es gibt keinen Grund es nicht auszuprobieren! Egal welche Voraussetzungen/Vorerfahrungen du mitbringst, wenn du es willst kannst du es hier erreichen! Ich als absoluter Neuling wurde schnell an die Hand genommen und mir wird so viel erklärt und gezeigt. Also: KEINE SCHEU!“

Total Page Visits: 356 - Today Page Visits: 1