Spielbericht Saalfeld Titans at Freiberg Phantoms (23.06.2019)

An einem vergleichsweise milden, aber dennoch sonnigen Sonntagnachmittag standen in Freiberg gleich zwei Premieren an: Nachdem wegen Umbauarbeiten eine komplette Saison auf dem Sportplatz in Großschirma gespielt werden musste und auch dieses Jahr das erste „Heimspiel“ gegen die Wittenberg Saints nicht in Freiberg stattfinden könnte, trugen die Phantoms nun endlich ihr erstes Pflichtspiel in heimischen Gefilden aus. Außerdem erlebten die neuen Trikots ihren ersten Einsatz und wurden einer großen Masse an Zuschauern präsentiert.

Da nun keine lange Anreise mehr notwendig war, trafen sich die Spieler gut ausgeschlafen um 10 Uhr zu einem gemeinsamen Frühstück auf dem Platz. Gut gestärkt wurde anschließend der Platz vorbereitet, das Team-Meeting abgehalten und die Ausrüstungen angezogen. Nach einem ausgiebigen Warm-up und einem abschließenden Training war es dann auch schon 15 Uhr und das Spiel konnte beginnen.

Head-Coach Andreas Bärisch gibt letzte Anweisungen vor dem Spiel

Saalfeld gewann den Coin-Toss und entschied sich zu kicken. Somit kam zuerst die Freiberger Offense auf den Platz. Diese startete gut ins Spiel und mit einem überragenden Lauf von Andreas Lehmann #2 wurde der Ball direkt im ersten Spielzug in die Endzone getragen. Der Extrapunkt war gut und so lautete nach wenigen Minuten der Spielstand 7:0. Auch die Defense konnte sich beweisen und eroberte im darauffolgenden Drive das Angriffsrecht erfolgreich zurück. Jedoch wollten die Titans diesen ersten Touchdown nicht auf sich sitzen lassen und ließen im dritten Drive kein First Down zu. Doch wieder hielt die Verteidigung und die Gäste mussten erneut ohne Punkte vom Platz. Erneut führte Quarterback Erik Ahner #16 seine Offense auf das Feld und dieses Mal hatte sie aus den Fehlern gelernt. Eric Dammann #20 beendete den Drive erfolgreich mit einem Lauf-Touchdown zum 14:0. Wie auch schon in den vorherigen Spielen bewies die Verteidigung der Phantoms, dass sie auch Mal gerne selbst Punkte aufs Board bringen: Im weiteren Verlauf des ersten Quarters gelang ein Safety, wodurch der Punktestand auf 16:0 ausgebaut wurde. Auch Andreas Lehmann #2 nahm erneut die Beine in die Hand und erhöhte auf 23:0

Eric Dammann #20 läuft Saalfeld davon

Mit Beginn des zweiten Quarters gelang es Saalfeld aber bedeutend besser die beiden Runningbacks unter Kontrolle zu bekommen. Auch die Offense der Gäste kam besser in Fahrt und arbeitete sich vor Allem durch präzise Pässe über das Feld. Glücklicher Weise brachte das die Defense der Gastgeber nicht aus dem Konzept. Defensive Lineman Franz „Wolle“ Schumann #99 gelang ein Safety und Linebacker Moritz Kluwe #90 konnte einen Pass abfangen und trug diesen in die Endzone. Somit ging es mit einer komfortablen 33:0 Führung in die Halbzeitpause.

Mehr als 200 Zuschauer verfolgten bei gutem Wetter das Heimspiel

Es war klar, dass die Gäste aus Thüringen versuchen würden eine Antwort auf das starke Laufspiel ihrer Freiberger Gastgeber zu finden. Daher entschied sich Offensive Coordinator Thomas Saupe dafür nun vermehrt auf Pässe zu setzen. Eine Entscheidung die, wenngleich es auch etwas dauerte, sich auszahlen sollte. QB Erik Ahner #16 fand schließlich Wide Receiver Rico Wolf #89, welcher den Ball in der Saalfelder Endzone fing. Moritz Kluwe #90 verwandelte den PAT. 40:0!

Auch Eric Dammann #20 fand erneut den Weg in die Endzone. Leider misslang der Extrapunkt, dennoch waren 6 Punkte sicher. Kurz vor Ende des vierten Quarters stand dann erneut die Offense der Titans auf dem Feld. Nach einem langen und leider nicht verletzungsfreiem Spiel, arbeiteten sie sich erneut kontinuierlich durch starke Pässe über das Feld. Jedoch verfehlte der Quarterback schließlich doch einmal sein Ziel und der Ball flog Safety Johannes Lehmann #18 in die Hände, der noch mal seine letzten Kraftreserven bündelte und den Ball über 80 Yards hinweg in die gegnerische Endzone trug.

Johannes Lehmann #18 besiegelt mit seinem Pick Six den Endstand von 53:0

Und so endete in Freiberg ein erfolgreicher Football-Sonntag mit einem Endstand von 53:0. Wir bedanken uns bei allen anwesenden Fans und hoffen jeden Einzelnen auch am 07.07.2019 wiederzusehen, wenn die Revanche gegen die Vogtland Rebels ansteht. Außerdem möchten wir uns bei den Saalfeld Titans für dieses faire Spiel bedanken und wünschen allen Verletzten eine gute und schnelle Genesung.

Total Page Visits: 507 - Today Page Visits: 4