Spielbericht Freiberg Phantoms at Saalfeld Titans (11.08.2019)

Das Rückspiel gegen die Titans aus Saalfeld stellte einen Härtetest für jeden Spieler dar. Verletzungen, die Sommerferien und die lange Anfahrt forderten ihren Preis und so rückte unser Team nur mit einer Minimalbesetzung in Saalfeld an.

So unterbesetzt war es abzusehen, dass man das erstaunliche Ergebnis vom Hinspiel (53:0 Spielbericht siehe hier), sowie den 40:0 Sieg im Auswärtsspiel der vergangenen Saison nicht wiederholen könnte. Dennoch wollte man das Beste aus der Situation machen und auf Sieg spielen.

Jedoch wurde bereits schnell nach dem Kick-Off klar, dass dieses Vorhaben dem gesamten Team viel abverlangen würde. Da einige Spieler situationsbedingt auf neuen Positionen spielen mussten, beziehungsweise sowohl für die Offense, als auch für die Defense auf dem Platz standen, dauerte es einige Zeit, um ins Spiel zu kommen. Vor allem die Offense hatte hart mit der Verteidigung der Titans zu kämpfen, die scheinbar aus dem Hinspiel ihre Lehren gezogen hatten und nun das Laufspiel im Keim erstickten.

Doch die Defense hielt zum Glück und so konnte man nach und nach den Ball in Field-Goal Reichweite bringen. Robert Kahlke #64 schoss den Ball souverän durch die Pfosten und erziehlte so das 0:3. Leider sollten dies die einzigen Freiberger Punkte der ersten Hälfte sein. Saalfeld wiederum schaffte es im zweiten Quarter eine Lücke in der Verteidigung zu finden und kämpfte sich in die Endzone. Der Extrapunkt gelang und die Titans gingen mit 7:3 in die Halbzeitpause.

Doch wie so häufig zeigte sich, dass die Phantoms eine Mannschaft für die zweite Hälfte sind. Um die Läufe zu verteidigen, stand die Saalfelder Defense sehr nah und blitzte viel. Daher wurde im dritten Quarter entschieden sich mehr auf den Arm von Quarterback Alex Magdanz #12, seine Receiver und die O-Line zu verlassen. So fanden die Phantoms langsam aber stetig auch mit der Offense ins Spiel und konnten sich immer weiter über den Platz arbeiten. Dank dem erfolgreichen Passspiel wurde auch der Raum für Läufe größer. So konnte QB Magdanz schließlich selbst mit dem Ball in die Endzone laufen. Der Extrapunkt misslang jedoch und so ging Freiberg erneut in Führung, mit 7:9.

Dennoch war es weiterhin ein unglaublich knappes Spiel. Zum Glück ließ sich die Defense nicht mehr überrumpeln und konnte die Titans immer wieder ohne Punkte vom Platz schicken. Im letzten Viertel fing Receiver Robert Koch #80 dann noch einen Touchdown-Pass. Runningback Luca Richter #22 machte mit seiner Two-Point-Conversion den verfehlten PAT wieder gut und besiegelte den Endstand von 7:17.

Damit endete ein enorm anstrengender und lehrreicher Footballtag. Wir bedanken uns bei unseren Gastgebern und wünschen den Saalfeld Titans noch eine erfolgreiche Rest-Saison.

Das nächste Heimspiel der Freiberg Phantoms findet am 15.09.2019 auf dem Platz der Einheit statt. Kick-Off ist 15 Uhr. Dann treffen wir auf die Suhl Gunslingers, gegen die wir uns unser bereits am 1.09.2019 in Suhl messen dürfen.

Total Page Visits: 1160 - Today Page Visits: 4