Im Interview: Moritz Seidel

Moritz Seidel ist ein weiterer O-Liner den wir trotz der Corona-Pandemie gewinnen konnten. Über Freunde erfuhr er von den Phantoms und war gleich ab dem ersten Training nach dem Lockdown am Start.

Wie bist du zum American Football gekommen?
„Hatte lange Fußball gespielt aber dann aufgehört weil nie so ein richtiges Mannschaftsgefühl aufkam. Ich habe dann angefangen Football im TV zu schauen und hatte mir gedacht na komm probierst es einfach mal. Dann hatte mich Dani halt mal drauf hingewiesen, dass ihr Leute sucht.“

Was bedeutet es für dich American Football zu spielen?
„Es ist ein neuer Teil meines Lebens auf den ich sehr stolz bin und den ich sehr schnell in mein Herz geschlossen hab.“

Hast du bereits Spielerfahrung? Wenn ja beschreibe uns doch bitte deine bisherigen Stationen:
„Nein.“

Hast du ein Lieblings-(NFL-)Team?
„Eigentlich auch nicht, will eher gute Spiele sehen egal von wem.“

Was würdest du Football-Interessierten raten, die sich überlegen den Sport auch einmal auszuprobieren?
„Einfach machen, keine Angst haben, weil es von außen ruppiger aussieht als es eigentlich ist. Was mir sehr gefällt ist egal wie du aussiehst es gibt immer eine Position auf der du Spielen kannst.“

Total Page Visits: 819 - Today Page Visits: 4