Defenseschlacht im Schachtderby

Freiberg Phantoms – Erzgebirge Miners 3:0

Field Goal entscheidet Defense-Schlacht.

Beide Offensiven hatten von Beginn an Schwierigkeiten damit, den Ball zu bewegen. 3 Versuche und Punt waren somit nicht die Ausnahme, sondern eher die Regel. Dabei erzielten zumindest die @erzgebirgeminers gute Raumgewinne mit ihren Punt Returns gegen nicht optimal abgestimmte Special Teams der Phantoms. Die Freiberger Defense hielt allerdings auch in kritischen Situationen stand, lies höchstens Field Goal Versuche zu, welche von den Miners vergeben wurden. Schließlich entschieden sich die Miners für Trickspielzüge statt Field Goal Versuche, aber auch diese konnte Freiberg erfolgreich abwehren.

Im letzten Viertel eroberte Rick Hilgenberg #10 den Ball nach einem Fumble in der Freiberger Hälfte. Die Offense durfte nochmal auf das Spielfeld und hatte endlich etwas Kleber an den Händen. Denn plötzlich fingen die Receiver und das für guten Raumgewinn. Freiberg stand in der gegnerischen Hälfte und entschied sich für ein Field Goal aus 53 Yards. Der Kick von Robert Kahlke #64 war gut und die Führung kurz vor Schluss auf dem Board. Erzgebirge bekam noch einmal den Ball, aber die gewohnt starke Defense der Freiberger lies keine Punkte mehr zu.

Die Erleichterung war den Spielern anzumerken, als sie jubelnd aufeinander sprangen. Schon diesen Sonntag geht es weiter. Auswärts gegen die @blkunderdogs

📸 @fotograf.tim

Total Page Visits: 466 - Today Page Visits: 1