Spielbericht Freiberg Phantoms at Vogtland Rebels (19.05.2019)

Sachsen-Derby in Treuen! Am 19.05.2019 reisten die Freiberg Phantoms in das Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion, die Heimspielstätte der Vogtland Rebels. Diese hatten bereits zwei Wochen zuvor bewiesen, dass sie diese Saison hohe Ziele haben und schlugen in ihrem ersten Spiel die Saalfeld Titans mit 0:38. Alle Zeichen deuteten also auf eine spannende Begegnung hin.

Und so sollte es auch kommen. Nach einer vergleichsweise kurzen Anreise kamen die Phantoms in Treuen an und begannen mit den Spielvorbereitungen. Da sich durch die letzten beiden Spiele auch für die Rookies eine gewisse Routine ergeben hatte, gab es nach dem Teammeeting und der Trikotvergabe noch genügend Zeit zur individuellen Vorbereitung, bis mit dem Warm-Up begonnen wurde.

Treue Fans und alteingesessene Spieler werden sich noch an das letzte Spiel in Treuen erinnern, als pünktlich zum Kick-Off ein sinnflutartiger Regen einsetzte. Auch dieses Jahr standen laut Wetterbericht alle Zeichen auf Regen. Jedoch blieb das Wetter beiden Teams gewogen und das gesamte Spiel fand bei Sonnenschein statt.

Rückblick zum Spiel 2018. Der Kick-Off musste aufgrund eines Platzregens verschoben werden.

Wie auch schon in den vorherigen Spielen erhielten die Freiberger das Angriffsrecht. Doch war schnell zu erkennen, dass die Rebels, welche bereits seit 2014 Football spielen, einen weit eingespielteren Gegner darstellen. Und so musste schon im ersten Drive unglücklicher Weise ein Fumble zurückerobert werden. Aufgrund des Raumverlustes war ein Punkt die einzige Option und Vogtland erhielt das Angriffsrecht. Die Gastgeber zeigten sich angriffslustig und stellten mit starkem Laufspiel eine Herausforderung für die Freiberger Defense dar. Es folgte ein spannender Schlagabtausch, der das gesamte Spiel andauern sollte.

Jedoch startete Freiberg zunächst besser in das Spiel und so konnte die Offense, dank Runningback Eric Dammann #20, noch im ersten Quarter mit 0:7 in Führung gehen. Im dritten Offense-Drive gelang ihm ein 18-Yard Touchdown. Die Defense konnte vor allem zu Beginn der Partie einige Fehler der Vogtländer ausnutzen und schaffte es so den Gegner lange in Schach zu halten. Beispielsweise beendeten Johannes Lehmann #88 und Jan Thomsen #85 den zweiten, beziehungsweise dritten Drive der Vogtländer Offense durch Interceptions. Jedoch erholten sich die Rebels von dem anfänglichen Schock und fanden immer besser ins Spiel. Und so gelang ihnen schließlich, kurz vor der Halbzeitpause der Ausgleich zum 7:7.

Während in Treuen die Zuschauer gespannt auf die zweite Hälfte des Spiels warteten, richteten nun die Coaches und Captains ihre Worte an die Spieler. Jeder wusste, dass mit genügend Konzentration, Ehrgeiz und Kampfgeist ein weiterer Sieg noch immer möglich wäre.

Nachdem die Pause vorbei war startete das dritte Quarter. Nun vollzogen die Phantoms den Kick-Off und so betrat eine angriffslustige Vogtländer Offense den Platz. Jedoch stand ihnen eine Defense gegenüber, die ihnen kein Yard schenken wollte. Wie schon in der ersten Hälfte folgten nun zunächst lange Drives, die jedoch ohne Punkte für beide Seiten endeten. Doch der Vogtländer Defense gelang es immer besser das Laufspiel zu unterbinden. Und so wurde die Offense der Phantoms häufig zu früh gestoppt, um gefährlich zu werden. Wenige Minuten vor Abpfiff gelang es dann Vogtland doch zu punkten. Ein langer Drive endete in einem Touchdown und so stand es am Ende des Tages 14:7.

Auch wenn dieses Spiel verloren ging, so kann man doch daraus auch einige positive Fazits ziehen. Während in der letzten Saison noch ein großer Leistungsunterschied zwischen den beiden Teams zu bemerken war, so war die Begegnung dieses mal eine auf Augenhöhe. Nun steht eine Spielpause von 5 Wochen an, in der sowohl Offense als auch Defense an ihren Fehlern arbeiten werden.

Das nächste Spiel der Freiberg Phantoms findet am 23.06.2019 statt. In heimischen Gefilden, auf dem Platz der Einheit in Freiberg, werden die Saalfeld Titans erwartet.

Autor: Nikolaj Marx

Total Page Visits: 1598 - Today Page Visits: 1